Dienstag, 3. Mai 2016

Pegida-Chef Lutz Bachmann hat endlich etwas zu den Bilderbergern gesagt........

Hallo liebe Leute,

gestern Abend hat Lutz Bachmann auf dem Pegida-Treffen endlich etwas zum anstehenden Bilderberg-Treffen in Dresden gesagt, zum ersten Mal und das nach mehr als 3 Wochen nach Bekanntgabe des Termins und der Lokalität für dieses Treffen der Verschwörungspraktiker
 in Dresden.

Na ja, besser spät als nie !! Man muss ihm offensichtlich nur gut zureden, wie ich selbst das wochenlang getan habe. Aber Herr Bachmann scheint immer noch nicht die Bedeutung dieses
Treffens so ganz verstanden zu haben. Er regt sich nämlich vor allem über die Kosten für die Sicherung dieses Treffens auf. Das sollte allerdings in keinem Fall der entscheidende
Kritikpunkt an diesem Treffen sein, da gibt es ganz andere.


Wir müssen diesen deutschen Vorzeige-Patrioten also weiterhin über die real existierenden globalen Vernetzungen aufklären und natürlich auch darüber, wer tatsächlich die Strippen für Merkels Flüchtlingspolitik in der Hand hält.

Herr Bachmann hat für das Bilderbergtreffen auch diverse direkte Aktionen angekündigt,
um dieses Treffen zu stören. OK, Herr Bachmann, wir werden Sie und ihre Anhänger
genau beobachten, um entscheiden zu können, ob diese Ankündigung  nur heiße Luft ist
 oder nicht. Bis zum 9.Juni in Dresden dann.


https://www.youtube.com/watch?v=Q0Ul9myycm0




Und jetzt fehlt nur noch eine Stellungnahme von Frauke Petry. Und der Chef-Rassenideologe der AfD, Björn Höcke, sollte vielleicht auch noch mal seinen Senf dazu geben. Dieser Typ ist doch
sonst um keine Stellungnahme verlegen.


MfG. Carsten Schulz,
Wahrheitsforscher und Anarchist,......
0176 434 72044...



www.frauke-petry-und-bilderberg-2016.blogspot.de








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen